Kantonalverbände / Infodatenbank /

okaj zürich Kantonale Kinder- und Jugendförderung

Name des Verbandes okaj zürich Kantonale Kinder- und Jugendförderung
Einzugsgebiet Zürich,
Institution
Kontakt Person Ivica Petrušic
Adresse, PLZ und Ort Zentralstrasse 156, 8003 Zürich
Telefon Nr 044 366 50 10
Email info(at)okaj.ch
Webseite www.okaj.ch
Rechtsform Verein
Mitgliederzahl 76 Mitglieder mitrund 480 Anschlussmitgliedern
Struktur Delegiertenversammlung, Präsidium, Vizepräsidium, Vorstand, Geschäftsführung, Stv. Geschäftsführung, Geschäftsstelle
Arbeitsweise Delegiertenversammlung 1x jährlich, Vorstandssitzungen 10x jährlich, Vorstandsretraite 1x jährlich, Teamsitzungen, wöchentlich, Teamretraite 1x jährlich
Vernetzung und Einbettung im Kanton/Region Konferenz Kinder- und Jugendförderung KKJF (Fachkonferenz SODK), Konferenz der Jugendverbände im Kanton Zürich KJZ, Vernetzungsplattform JUGENDarbeitZHmorge, Konferenz der kommunalen Jugendbeauftragten im Kanton Zürich KKJ, Regionale Netzwerke
Finanzierungsform Mitgliederbeiträge, Beiträge der öffentlichen Hand (Kanton und Stadt Zürich), Projektbeiträge von Stiftungen
Zweck oder übergeordnete Ziele • Aktualität: Die Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Zürich begegnet gesellschaftlich relevanten Entwicklungen koordiniert und proaktiv im Rahmen einer umfassenden Kinder- und Jugendpolitik. • Qualität: Die Qualität der geleisteten Arbeit ist hoch, kann ausgewiesen werden und orientiert sich am aktuellen Wissensstand. • Effizienz: Die Doppelspurigkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Zürich sind minimal. Die vorhandenen Ressourcen werden optimal eingesetzt und genutzt. • Rahmenbedingungen: Die Kinder- und Jugendarbeit hat tragfähige rechtliche, konzeptuelle und strukturelle Rahmenbedingungen auf kantonaler und kommunaler Ebene. • Akzeptanz Die Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Zürich kann sich mit ihren Interessen bei Politik, Verwaltung, Öffentlichkeit und Fachstellen Gehör verschaffen und diese durchsetzen. Die Leistungen der offenen, verbandlichen und kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit gehören zum Grundangebot in jeder Gemeinde im Kanton Zürich.
Aktuelle Ziele Ausgehend von der umfassenden Analyse (2012) und des darauf folgenden Strategieprozesses des Vorstandes der okaj zürich, hat sich für die Zeitperiode 2013 bis 2017 das übergeordnete strategische Ziel herauskristalisiert. Im Zentrum steht die Schaffung von Transparenz und Arbeit an der Profilschärfe der okaj zürich als Fachstelle und Dachverband der Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich.
Strategie / Konzept Link Ausgehend von dem neuen Gesetz auf Bundesebene verfolgt die okaj zürich das Ziel, die Frage zu klären, was die Kinder- und Jugendförderung im/für den Kanton Zürich bedeutet. Dieser Prozess soll partizipativ gestaltet werden. Alle Mitglieder sollen in die Ausarbeitung der Definition der kantonalen Kinder und Jugendförderung involviert werden. An der Delegierten-versammlung 2013 wird das strategische Ziel, die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich gesetzlich zu verankern, vorgestellt. Alle Mitglieder der okaj zürich werden eingeladen, an der Formulierung des politischen Vorgehens mitzudiskutieren. Das geeignete politische Mittel muss noch definiert werden (Postulat, Motion, Initiative). Zur Erreichung des übergeordneten Strategischen Ziels werden jährlich Unterziele im Rahmen der Jahrespläne definiert.

Projekte / Tätigkeiten


Schweizer Jugendfilmtage

Status:
Aktuell/Läuft
Die Schweizer Jugendfilmtage sind das grösste und bedeutendste Festival für Schweizer Nachwuchsfilmer/innen. Kernstück ist der Kurzfilmwettbewerb, bei dem in fünf Alterskategorien Filme gezeigt und von einer Fachjury prämiert werden. Viel Wert legen wir auf die professionelle Präsentation der Filme - die grosse Leinwand, professionelle Technik und eine zweisprachige Moderation. Über 1500 Jugendliche aus der ganzen Schweiz sind jedes Jahr an den über 250 Kurzfilmen beteiligt, die eingereicht werden. Das fünftägige Festival bietet ebenfalls ein breites Spezial- und Rahmenprogramm. Neben dem Festival bieten die Schweizer Jugendfilmtage jeden Herbst kostenlose Filmworkshops an: Gruppen von Jugendlichen, Schulklassen oder Jugendtreffs bekommen von den Jugendfilmtagen Unterstützung, um zu einem vorgegebenen Thema einen Film zu erstellen, der dann an die Jugendfilmtage eingereicht werden kann. Die Schweizer Jugendfilmtage verstehen sich als Plattform zur Förderung und Vernetzung von Jungtalenten und sind aus der Schweizer Filmszene nicht mehr wegzudenken.



Kontaktperson:

info(atjugendfilmtage.ch www.jugendfilmtage.ch
Themen:
Film / Radio / Medienpädagogik,

JOIZONE

Status:
Abgeschlossen
Das Projekt zur partizipativen Nutzung von Medien mit Jugendlichen wurde gemeinsam mit dem Jugendfernsehsender joiz entwickelt. Inhalte des Sendegefässes "joiZone"sind die Themen Politik, Gesellschaft, Umwelt, Bildung/Ausbildung, Sexualität/Liebe, Digitales Leben und Gesundheit. Das Besondere: Die Themen sollen von Jugendlichen diskutiert und als Peer-to-Peer-Information und -beratung aufgebaut, professionell entwickelt und begleitet werden. Im Zeitraum 2011 bis 2012 war ein Soziokultureller Animator -angestellt von der okaj zürich - vor Ort in der Redaktion von joizone tätig.



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
Film / Radio / Medienpädagogik,

SPOIZ

Status:
Aktuell/Läuft
SPOiZ ist das Suchtpräventionsprojekt der Jugendverbände im Kanton Zürich. Es ist dem nationalen Dachprojekt Voilà der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände SAJV angeschlossen. SPOiZ arbeitet eng mit den Fachstellen für Suchtprävention des Kantons Zürich zusammen.



Kontaktperson:

Fabian Birrer fabian.birrer(at)okaj.ch
Themen:
Suchtprävention,

Impulsprojekt Bewegungsförderung in der offenen Jugendarbeit

Status:
Abgeschlossen
Bringt eure Jugendlichen in Bewegung! So lautete das Motto des Bewegungsförderungsprojekts, das vom Sommer 2011 bis Sommer 2012 lief. Insgesamt 13 Projekten konnten wir  finanzielle und / oder inhaltliche Unterstützung bieten. Kriterien für Projekte - Geschlechterspezifische oder gemischte Bewegungsprojekte - Keine Einzel-Events - Nachhaltige Projekte - Zielgruppe 8 bis 18 Jahre Ziel Freude an Bewegung durch positive Erlebnisse fördern Notwendige Projektunterlagen: - Konzept mit Budget - Zeitplan - Beschrieb der genauen Zielgruppe Das Projekt war eine Zusammenarbeit von okaj zürich, Laureus Girls in Sport der Laureus Stiftung Schweiz und dem Swissloto (Sportfonds Kanton Zürich).



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung,

Jugendprojektwettbewerb PROJEKTER

Status:
Abgeschlossen
Keine Altersgruppe bewegt sich mehr und länger im öffentlichen Raum als Jugendliche. Sie nehmen Anteil am sozialen Umfeld und sind darauf bedacht, dass ihre Gemeinde und Stadt einen attraktiven Lebensraum darstellt. Die Stiftung Mercator Schweiz und die okaj zürich wollen das Engagement Jugendlicher im Kanton Zürich mit dem Jugendprojektwettbewerb PROJEKTER sichtbar machen. Der PROJEKTER sammelt realisierte Projekte von Jugendlichen, lässt diese in einem Wettbewerb gegeneinander antreten, und unterstützt die Verbreitung der besten Ideen.



Kontaktperson:

www.projekter.ch projekter(at)okaj.ch
Themen:
Diverses,

Modellprojekt Nachhaltige erlebnisorientierte Alkoholprävention in der OJA

Status:
Abgeschlossen
"Alktschegger" - Erlebnisorientiertes Projekt zur Vermittlung von Wissen rund ums Thema Alkohol Durchgeführt mit der Regionalen Jugendarbeit Säuliamt RJS. Die Jugendarbeitenden gelangten dank einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Alkohol zu einer gemeinsamen Haltung dem Thema gegenüber. Die Haltung wurde in einigen Kernsätzen formuliert und öffentlich bekannt gemacht. Wie geplant wurden 8 Module durchgeführt und in allen beteiligten Gemeinden angeboten. In allen Modulen setzten sich die Jugendlichen mit dem Thema Alkohol auseinander und lernten etwas. Die Module waren abwechslungsreich, hatten einen Erlebnis und Spassfaktor. In den einzelnen Modulen wurden verschiedene Methoden der Wissensvermittlung angewendet



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch Vorlagen aller Module sowie weitere Unterlagen unter: http://www.okaj.ch/angebote/arbeitsinstrumente
Themen:
Suchtprävention,

Weiterentwicklung der Jugendförderung in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Jugendbeauftragten

Status:
Aktuell/Läuft
Als Jugendbeauftragte werden Professionelle bezeichnet, welche sich auf der strategisch- politischen Ebene mit der Kinder- und Jugendförderung und der Vernetzung aller Akteure innerhalb eines Gemeinwesens (Stadt/ Gemeinde/ Region) befassen. Die kommunalen Jugendbeauftragten treffen sich zweimal im Jahr zur Konferenz der Kommunalen Jugendbeauftragten KKJ.

Dokumente:
def_JUBE.pdf


Kontaktperson:

Ivica Petrusic ivica.petrusic(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein,

Unterstützung und Begleitung der regionalen Netzwerke der OJA

Status:
Aktuell/Läuft
Die regelmässige Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerken bildet für die okaj zürich eine wichtige Schnittstelle zur Basis der offenen Jugendarbeit. Sie erhält einen Überblick über die Praxisrealität der offenen Jugendarbeit im Kanton Zürich und relevante Inputs zu Entwicklungstendenzen. Die okaj zürich unterstützt die Netzwerke organisatorisch und mit fachlichen Inputs.



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein,

Entwickeln und Durchführen von Weiterbildungen für die Jugendarbeit

Status:
Aktuell/Läuft
Seit mehreren Jahren bieten die okaj zürich sowie die reformierte und katholische Kirche erfolgreich gemeinsam Weiterbildungen für Angestellte und Freiwillige in der Jugendarbeit im Kanton Zürich an. Damit die Weiterbildungen Themen und die Bedürfnisse der Jugendarbeit vor Ort aufnehmen, ermitteln sie regelmässig anhand von Umfragen das Interesse für Weiterbildungsthemen. Alle aktuellen Weiterbildungen werden auf der Website der okaj zürich ausgeschrieben.



Kontaktperson:

www.okaj.ch/angebote/aus-und-weiterbildung info(at)okaj.ch
Themen:
Weiterbildung / berufliche Fragen,

Europäisches Freiwilligenjahr 2011

Status:
Abgeschlossen
Freiwilliges Engagement verdient Sichtbarkeit und Anerkennung – sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Politik und Wirtschaft. Im Hinblick auf das von der EU proklamierte "Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011" sollte diesem Anliegen im Kanton Zürich speziell Rechnung getragen werden. Die okaj zürich unterstützte das Vorhaben durch ihre aktive Mitgliedschaft im neu gegründeten Verein "Europäisches Freiwilligenjahr 2011 im Kanton Zürich".



Kontaktperson:

www.freiwillig-zh.ch
Themen:
Diverses,

Unterstützung und Begleitung von Fachgruppen

Status:
Aktuell/Läuft
Die Fachgruppen der okaj zürich dienen primär der allgemeinen Koordination und dem Erfahrungsaustausch. Ihre Themen richten sich nach den Bedürfnissen und Interessen der Mitglieder. Folgende Fachgruppen bestehen aktuell: - Fachgruppe Arbeit mit Mädchen FAM - Fachgruppe mobile Jugendarbeit im Kanton Zürich JUMOVE - Fachgruppe Arbeit mit Kindern



Kontaktperson:

www.okaj.ch/angebote/fachgruppen info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein, Diverses,

Lobbying im Kanton

Status:
Aktuell/Läuft
Die okaj zürich vertritt die Anliegen ihrer Mitglieder gegenüber Verwaltung und Politik. Mit diesen Inputs unterstützt die okaj zürich gleichzeitig Verwaltung und Politik indem sie ihnen Expertenwissen zur Verfügung stellt – zum Beispiel anhand fachlicher Unterstützung und Beratung, dem Verfassen von Mitberichten und Stellungnahmen, der Mitarbeit in kantonalen Arbeitsgruppen, dem fachlichen Austausch mit Verwaltungseinheiten sowie der Aufbereitung und Bereitstellung von Informationen. So unterstützt die okaj zürich die Parlamentarische Gruppe "Jugend" des Zürcher Kantonsrats organisatorisch und administrativ.



Kontaktperson:

www.okaj.ch/themen/interessensvertretung-lobbying ivica.petrusic(at)okaj.ch Ivica Petrusic ivica.petrusic(at)okaj.ch
Themen:
Diverses,

Koordination und Vernetzung

Status:
Aktuell/Läuft
Als eine der Kernaufgaben vernetzt die okaj zürich die Jugendförderung auf kantonaler Ebene. Sie koordiniert das Engagement der einzelnen Institutionen und Personen im Bereich Jugendförderung und fördert den Austausch. So macht sie Synergien nutzbar und unterstützt die gemeinsame fachliche Entwicklung. Um dieses Ziel zu erreichen, betreibt die okaj zürich die nachfolgenden Fachkonferenzen: Koordination und Vernetzung der verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit
Konferenz der Jugendverbände im Kanton Zürich (KJZ) Vernetzung mit Trägerschaften
Konferenz der kommunalen Jugendbeauftragten im Kanton Zürich (KKJ) Regionale Netzwerke



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein, Diverses,

JUGENDarbeitZHmorge

Status:
Aktuell/Läuft
Zeitraum:
Start Januar 2014

Der JUGENDarbeitZHmorge will Austausch und Innovation innerhalb der Kinder- und Jugendarbeit ermöglichen. Einmal im Monat findet ein Treffen im ungezwungenen Rahmen statt. Pro Anlass gibt jeweils ein kurzer Input Einblick in innovative Projekte und neuartige Herangehensweisen. Davor und danach steht der "Kaffeeklatsch" im Mittelpunkt.



Kontaktperson:

http://www.okaj.ch/projekte/jugendarbeitzhmorge
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung, Kunst / Musik / Theater / Tanz, Zusammenarbeit mit Schule, OKJA Allgemein, Gewaltprävention, Sexualität, Mobile KJA, Film / Radio / Medienpädagogik, Integration / Interkulturelles, Sport / Spiel, Kirchliche KJA, Genderspezifische KJA, Internet / Handy / Games, Weiterbildung / berufliche Fragen, Diverses, Suchtprävention, Lobbying,

Aktion 72 Stunden

Status:
Aktuell/Läuft
Zeitraum:
Herbst 2015

Vom 10. bis 13. September 2015 findet die nächste Aktion 72 Stunden statt. Heute schon das Datum eintragen! Wir werden wiederum die Schweiz auf den Kopf stellen. Die okaj zürich koordiniert die Aktion 72 Stunden im Kanton Zürich.



Kontaktperson:

www.72h.ch 72stunden(at)okaj.ch
Themen:
Diverses,

Jugendarbeits-Wiki

Status:
Abgeschlossen
Bei diesem Projekt geht es einerseits allgemein um die Frage, wie innerhalb der Kinder- und Jugendförderung mit Wissen umgegangen wird. Gleichzeitig geht es konkret um die Frage, ob eine nach dem Open-Content-Prinzip gestaltete Online-Plattform zum Sammeln des Wissens sinnvoll wäre. Zur Erläuterung: Unter einer solchen Online-Plattform versteht man eine Webseite, auf der jeder Besucher den Text verändern kann: Schreiben, Inhalt neu erstellen, Inhalte verändern, löschen, strukturieren, verlinken, neue Themenblöcke erstellen, Unterseiten erstellen etc. Die Machbarkeitsstudie sollte klären, - welche Rolle der Zugang zu Fach- und Erfahrungswissen innerhalb der Kinder- und Jugendförderung spielt - unter welchen Voraussetzungen eine nach dem Open-Content-Prinzip gestaltete Online-Plattform für die verschiedenen Akteure umsetzbar ist - was die Bedürfnisse und Anforderungen an eine solche Online-Plattform sind Um diese Fragen zu beantworten wurden im Frühjahr 2014 Interviews mit verschiedenen Akteuren der Kinder- und Jugendarbeit geführt und ausgewertet. Zusätzlich wurde eine breite Online-Umfrage durchgeführt. Präsentations- und Diskussionsanlass Auf welche Weise lässt sich das bei vielen verschiedenen Akteuren vorhandene Wissen der Kinder- und Jugendförderung möglichst gut, einfach und umfassend sammeln und allen zugänglich machen? Um diese Frage zu beantworten haben wir schweizweit persönliche Leitfadeninterviews geführt sowie eine breite Online-Umfrage durchgeführt. Am Präsentations- und Diskussionsanlass am 28. Oktober 2014 haben wir drei Vorschläge, mit welchen Massnahmen/Instrumenten das Wissen der Kinder- und Jugendförderung besser gesammelt und verbreitet werden kann. Die Ergebnisse der Befragungen und das weitere Vorgehen haben wir ausserdem im Rahmen kleiner Workshops mit allen Anwesenden diskutiert. Die Diskussionsergebnisse flossen in den ausführlichen Abschlussbericht ein. In Zusammenarbeit mit dem Dachverband offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz DOJ und begleitet durch METHOD LAB.



Kontaktperson:

Daniela Metzger daniela.metzger(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein,

Interkulturelle Öffnung bei den Jugendverbänden

Status:
Aktuell/Läuft
Der Verbandsjugendarbeit gelingt es trotz Anstrengungen auf verschiedensten Ebenen nicht, vermehrt auch bildungsferne Kinder und Jugendliche zu erreichen. Mit diesem Projekt sollen Faktoren eruiert und Modelle entwickelt werden, wie die Öffnung der Jugendverbände auf lokaler Ebene erfolgreich, effizient und nachhaltig vorangetrieben werden kann. In drei bis fünf Ortsgruppen von interessierten Jugendverbänden wird eine lokale Projektgruppe aufgebaut, in welcher Vertreter des Jugendverbands, Jugendbeauftragte, Jugendarbeitende der offenen und der kirchlichen Jugendarbeit, Integrationsverantwortliche, Vertreter von Migrantenorganisationen und Fachstellen Einsitz haben. Diese lokale Gruppe steht in engem Austausch mit der kantonalen Projektgruppe (Fachpersonen und Vertreter aus kantonalen Organisationen). Das Ziel des Projekts ist die Eruierung von Faktoren und schliesslich die Erarbeitung eines Modells für eine erfolgreiche, effiziente Öffnung der Ortsgruppen der Jugendverbände. Dieses entwickelte Modell soll dann im Nachfolgeprojekt durch die okaj kantonal und über die Kanäle der nationalen Dachverbände in der ganzen Schweiz multipliziert werden können. Die Bereitschaft seitens der lokalen Akteure zur Investition von Ressourcen in die lokalen Projektgruppen bedarf der Erprobung, ebenso müssen Formen zur effizienten Zusammenarbeit der verschiedenen Akteure gefunden werden.



Kontaktperson:

Lucia Kuhn lucia.kuhn(at)okaj.ch
Themen:
Integration / Interkulturelles,

Generationenvideowettbewerb

Status:
Abgeschlossen
Jung trifft auf Alt, Alt trifft auf Jung. Wie kommen sich die Generationen näher, wo gibt es Konflikte und Berührungsängste, wie werden Vorurteile und Hindernisse abgebaut? In Kurzfilmen sollen die Chancen und Risiken der intergenerationellen Begegnung und Konfliktlösung dargestellt werden. Der Verein Generationenbeziehungen führt in Zusammenarbeit mit den Schweizer Jugendfilmtagen von April bis August 2013 einen Videowettbewerb durch. Gesucht werden kurze Filmbeiträge, die das Thema “Generationenbeziehungen” auf möglichst vielfältige und originelle Weise angehen und zum Nachdenken anregen. Zur Teilnahme am Videowettbewerb eingeladen sind Jung und Alt, die gerne zusammen ein Videoprojekt realisieren möchten. Die eingereichten Arbeiten werden juriert und im Herbst 2013 der Öffentlichkeit präsentiert. Die besten drei Beiträge werden prämiert. Für Interessierte mit wenig Videoerfahrung werden viertägige Workshops angeboten.



Kontaktperson:

www.generationenbeziehungen.ch/video Fabian Birrer fabian.birrer(at)okaj.ch
Themen:
Film / Radio / Medienpädagogik, Diverses,

Bewegungsförderung offene Jugendarbeit

Status:
Abgeschlossen
Zeitraum:
2011-2012

"Bringt eure Jugendlichen in Bewegung!"
So lautete das Motto des Bewegungsförderungsprojekts, das vom Sommer 2011 bis Sommer 2012 lief. Insgesamt 13 Projekten konnten wir  finanzielle und / oder inhaltliche Unterstützung bieten.



Kontaktperson:

http://www.okaj.ch/projekte/durchgefuhrte-projekte/bewegungsfoerderung info(at)okaj.ch
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung,

Checken.ch

Status:
Aktuell/Läuft
Das digitale Tool "checken.ch" unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene dabei, ein Bewusstsein für ihren Alkohol-, Cannabis- oder Tabakkonsum zu entwickeln. Lanciert wurde es von der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich und okaj Zürich.

 Junge Menschen die Trinken, Kiffen oder Rauchen sind oft unsicher in der Einschätzung des eigenen Konsums.  Wo stehe ich im Vergleich?
Ein einfacher Check erfasst Konsumverhalten und Konsummotive der letzten Woche. Die Rückmeldung fördert eine realistische Einschätzung. Findet jemand seinen Konsum nicht mehr o.k., so besteht die Möglichkeit, eine Woche lang ein Logbuch zu führen.



Kontaktperson:

www.checken.ch
Themen:
Suchtprävention,

Tag der Kinderrechte

Status:
Aktuell/Läuft
Zeitraum:
Seit 2010

Tag der Kinderrechte „Gutes Mitreden“ heisst aushandeln. Der 20. November steht weltweit im Zeichen der Kinderrechte. Zum dritten Mal führte die okaj zürich gemeinsam mit anderen Organisationen eine Sensibilisierungskampagne zu Kinderrechten durch. 2013 lag das Augenmerk auf dem Mitspracherecht in Familienangelegenheiten. Angesprochen werden sollten in erster Linie die Eltern von Kindern und Jugendlichen. An ihnen liegt es, ihren Kindern dieses Recht zu gewähren. Artikel 12 und 13 der UN Kinderrechtskonvention gestehen allen Kindern das Recht zu, ihre eigene Meinung zu äussern. Diese soll zudem bei Entscheidungen, die sie mitbetreffen, berücksichtigt werden. Mitreden in der Familie bedeutet allerdings nicht, dass in Zukunft die Kinder alleine das Sagen haben, sondern „gutes Mitreden“ heisst aushandeln und gemeinsam nach Lösungen suchen. Elemente der Kampagne - Grossflächiger Versand der Postkarten - Ausstrahlung auf den E-Boards der Bahnhöfe in Zürich und Winterthur - Filmworkshop im Rahmen der Schweizer Jugendfilmtage Projektpartner: Kinder- und Jugendpartizipation Mega!phon der Stadt Zürich, Schweizer Jugendfilmtage



Kontaktperson:

www.kinderrechte-zuerich.ch Daniela Metzger daniela.metzger(at)okaj.ch
Themen:
Diverses,

Signet "Kinder-und Jugendförderung wirkt!"

Status:
Aktuell/Läuft
Zeitraum:
Ab Dezember 2014 - unbegrenzt

Die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich trägt zur Chancengerechtigkeit bei; stärkt die Kompetenzen und Ressourcen Jugendlicher; fördert freiwilliges Engagement und ermutigt Kinder und Jugendliche, mitzudenken, mitzugestalten und ihre Ideen, Ansichten und Bedürfnisse zu formulieren. Wir wollen aufzeigen, welche Leistungen die gesamte Kinder- und Jugendförderung mit ihren vielfältigen Angeboten für die Gesellschaft erbringt. Zentrales Anliegen: Vielfalt der Förderungsangebote sichtbar machen! In 125 von 170 Gemeinden im Kanton Zürich wird offene Kinder- und Jugendarbeit angeboten. Die verbandliche Kinder- und Jugendförderung wird von sechs grossen Jugendverbänden mit rund 450 Scharen und Abteilungen abgedeckt. In zahlreichen Gemeinden wird die Kinder- und Jugendförderung von der kath. und ref. Kirche angeboten oder ergänzt und finanziert. Dazu kommen etliche Vereine in diversen Bereichen mit einem vielseitigen Angebot für Kinder und Jugendliche. In der Dichte und Professionalität dieses Angebots nimmt Zürich in der Schweiz eine Vorreiterrolle ein. Dennoch ist gerade der Aspekt der Förderung von Jugendlichen in der Bevölkerung wenig bekannt – Jugendarbeit und Jugendförderung werden oft mit dem etwas ausserhalb gelegenen „Jugi“ gleichgesetzt. Wir möchten die Vielzahl der Angebote, das damit verbundene Engagement und ihre Wirkung weithin sichtbar machen, um einerseits zu grösserem Bewusstsein und grösserer Akzeptanz beizutragen und andererseits die Voraussetzungen zu schaffen, um den Förderungsaspekt längerfristig stärker in der Gesetzgebung zu verankern. Pfadi, Jugi, Fussballverein: All das ist Kinder- und Jugendförderung Vielfach ist noch nicht bekannt, welche Angebote zur Kinder- und Jugendförderung zählen, und welche Leistungen sie erbringt. Wir wollen sichtbar machen, wer alles Kinder- und Jugendförderung macht, was die Angebote auszeichnet und wie die gesamte Gesellschaft davon profitiert. Initiatoren der Kampagne sind die okaj zürich, Kantonale Kinder- und Jugendförderung, die als Dachverband und Fachstelle die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich koordiniert und die Konferenz der Kommunalen Jugendbeauftragten des Kantons Zürich KKJ. Kommunale Jugendbeauftragte sind verantwortlich für die strategische Weiterentwicklung und die Koordination der Jugendpolitik in der Gemeinde / Stadt. Wer kann die Kampagne unterstützen und mitmachen? Alle Akteure die Kinder- und Jugendförderung betreiben, können dazu beitragen, ihre Angebote und Leistungen sichtbarer zu machen indem sie das gestaltete Signet „Kinder- und Jugendförderung wirkt!“ in ihrer Kommunikation verwenden. Das zeichnet Kinder- und Jugendförderung aus Heute versteht man unter dem Begriff Kinder- und Jugendförderung eine Vielfalt von Aktivitäten. Sie alle fördern und stärken Kinder und Jugendliche dabei, Selbstverantwortung und Eigenständigkeit zu erlernen und ihren persönlichen und sozialen Lebensraum positiv gestalten zu können. Kinder- und Jugendförderung ist eine Querschnittsaufgabe. Zur Kinder- und Jugendförderung zählen die Angebote der offenen (kommunalen) Jugendarbeit, der Jugendverbände und Kirchen sowie Angebote von Vereinen (Kultur, Sport, Umwelt, Soziales etc.). Die Kinder- und Jugendförderung grenzt sich ab von Angeboten der Schulen.

Dokumente:
Argumentarium_kinder-und_jugendfoerderung_wirkt.pdf


Kontaktperson:

Daniela Metzger daniela.metzger@okaj.ch 044 366 50 13
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung, Kunst / Musik / Theater / Tanz, OKJA Allgemein, Gewaltprävention, Sexualität, Mobile KJA, Film / Radio / Medienpädagogik, Integration / Interkulturelles, Sport / Spiel, Kirchliche KJA, Genderspezifische KJA, Diverses, Suchtprävention, Lobbying, Verbandliche KJA,


Dokumentation / Kommunikationsmittel


Jahresbericht

Status:
Aktuell/Läuft
Der Jahresbericht der okaj zürich bietet einen guten Überblick der vergangenen und laufenden Aktivitäten, Projekte und Entwicklungen der okaj zürich. Der Jahresbericht wird an alle Mitglieder versandt und steht auch auf der Website zur Verfügung.



Kontaktperson:

info@okaj.ch http://www.okaj.ch/ueber-uns/verbandsdokumente
Themen:
Diverses,

Elektronischer Newsletter

Status:
Aktuell/Läuft
Der elektronische okaj-Newsletter erscheint 10x jährlich und richtet sich an alle Interessierten am Thema Kinder- und Jugendförderung. Zur Zeit erreichen wir rund 650 eingetragene Leserinnen und Leser. Gerne nehmen wir (nach Rücksprache) weitere Artikel aus der Kinder- und Jugendarbeit in unseren Newsletter auf.



Kontaktperson:

newsletter(at)okaj.ch
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung, Kunst / Musik / Theater / Tanz, Zusammenarbeit mit Schule, OKJA Allgemein, Gewaltprävention, Sexualität, Mobile KJA, Film / Radio / Medienpädagogik, Integration / Interkulturelles, Sport / Spiel, Kirchliche KJA, Genderspezifische KJA, Internet / Handy / Games, Weiterbildung / berufliche Fragen, Diverses, Suchtprävention, Lobbying,

Themenheft okaj fokus

Status:
Aktuell/Läuft
Die Themen dieser Publikationsreihe richten sich nach aktuellen Bedürfnissen unserer Mitglieder bzw. den Bedürfnissen der ausserschulischen Kinder- und Jugendarbeit im Kanton Zürich.



Kontaktperson:

www.okaj.ch/angebote/publikationen info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein,

Homepage, Facebook

Status:
Aktuell/Läuft
Auf ihrer Website stellt sich die okaj zürich als Organisation, ihre Ziele sowie ihre Angebote, Aktivitäten und Projekte vor. Die Facebook-Seite liefert aktuelle Informationen und will dem unkompliziertem Austausch einen Raum bieten.



Kontaktperson:

www.okaj.ch www.facebook.com/okajzuerich
Themen:
OKJA Allgemein,


Fachbereiche / Arbeitsgruppen


Prävention und Gesundheitsförderung

Status:
Aktuell/Läuft
In diesem Themenbereich liefert die okaj zürich den in der Jugendförderung Tätigen eine praxisnahe, niederschwellige und direkte Unterstützung: Fachliche Positionspapiere, methodische Umsetzungsempfehlungen, gefilterte Informationen über die Angebote der Fachstellen und "eine Nummer" die über alles Auskunft geben kann, was mit Prävention und Gesundheitsförderung zu tun hat. Um den direkten, kontinuierlichen Austausch mit den Fachstellen im Bereich und den regionalen Suchtpräventionsstellen zu sichern, wurde die AG Freizeit gegründet.



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch)
Themen:
Gesundheitsförderung / Ernährung,

Gender

Status:
Aktuell/Läuft
Im Bereich Gender koordiniert die okaj zürich die aktuellen Intervisionsgruppen Gender und Bubenarbeit. Das Thema Gender und Chancengleichheit spielt darüber hinaus in allen Arbeitsbereichen der okaj zürich eine wichtige Rolle.



Kontaktperson:

www.okaj.ch/themen/gender
Themen:
Genderspezifische KJA,

Projektinnovation und Entwicklung

Status:
Aktuell/Läuft
Im Rahmen der Koordinations- und Vernetzungstätigkeit nimmt die okaj zürich thematische Inputs der Mitglieder auf und entwickelt neue Projekte zu relevanten Themen und Herausforderungen.



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein, Diverses,

Wissensmanagement

Status:
Aktuell/Läuft
Ziel des Wissensmanagements ist es, den Austausch und die Bereitstellung von Wissen zu optimieren. Unter Wissensmanagement verstehen wir die Gesamtheit aller Planungen und Massnahmen, mit Hilfe derer das Wissen und die Erfahrungen in unserem Verband gesammelt, miteinander verbunden und fortentwickelt werden sollen. Konkret sammeln wir Wissen, werten es aus und stellen es aufgearbeitet zur Verfügung. Zu besonderen Schwerpunkten erstellen wir ggf. ein okaj-fokus-Themenheft.



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
OKJA Allgemein, Weiterbildung / berufliche Fragen, Diverses,

Beratung

Status:
Aktuell/Läuft
Zur Förderung und Unterstützung der Mitgliedsgemeinden und Einrichtungen der Kinder- und Jugendförderung bietet die okaj zürich ein breites Beratungsangebot an. Dieses Angebot besteht aus folgenden Schwerpunkten: - Fachberatungen - Betreuung von Netzwerken - Intervisionsgruppen für spezifische Fachfragen - Beurteilungen Projekte Dritter



Kontaktperson:

info(at)okaj.ch
Themen:
Diverses,


 

Seite erstellt am 21. Januar 2013