Newsletter / Aktueller Newsletter /

Newsletter August 2016
News vom DOJ

Themenvorschläge für InfoAnimation gesucht!

Dreimal jährlich erscheint InfoAnimation, die Zeitschrift des DOJ. Jede Ausgabe ist einem Thema gewidmet. Für die nächsten Ausgaben suchen wir Themenvorschläge! Inputs zu interessierenden Themen und Fragestellungen erwarten wir gerne an katrin.haltmeier(at)doj.ch

 

Umfrage zur DOJ-Website

Die Website des DOJ wird erneuert. Für die Planung ist es uns wichtig, die Meinung und Vorschläge der Nutzerinnen und Nutzer zu erfahren. Wir freuen uns deshalb, wenn sich möglichst viele Leute ein paar Minuten Zeit nehmen und die Online-Umfrage beantworten!

Zur Umfrage

 

Fachseminar "Flüchtlinge unter uns" – jetzt anmelden!

27. September 2016, Luzern

Zunehmend begegnen Fachleute im Sozial- und Freizeitbereich Kindern und Jugendlichen, die geflüchtet sind. Ihre Situation ist geprägt von der Hoffnung auf ein besseres Leben, aber auch von Verlust und teilweise traumatischen Erfahrungen.

Soziokulturelle AnimatorInnen sowie andere Professionelle der Kinder- und Jugendarbeit sind gefordert, konstruktiv mit dieser Situation umzugehen und den betroffenen Kindern und Jugendlichen informiert und sensibel zu begegnen. Dabei ist es entscheidend, dass der bewährte Soziokulturansatz ohne Verunsicherung realisiert wird und die Kinder und Jugendlichen dabei unterstützt werden, die eigenen Ressourcen und Fähigkeiten nach der Flucht in der neuen Situation zu reaktivieren.

Das Lernangebot vermittelt konkretes Wissen und Hintergründe zum Thema Rechtslage der geflüchteten Kinder und Jugendlichen. Die Teilnehmenden erhalten unterstützende Werkzeuge und Methoden für den Umgang mit den betroffenen Kindern und Jugendlichen, aber auch mit den zuständigen Behörden und Ämtern. Der Austausch von Beispielen und die Vernetzung unter den Teilnehmenden spielen eine zentrale Rolle.

Info und Anmeldung 

 

Anwender-Schulung zum Quali-Tool 

4. Oktober 2016, Zürich

Mit dem Quali-Tool stellt der DOJ ein praxisnahes Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungsinstrument für Fachpersonen und Auftraggebende der offenen Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Die Schulung richtet sich an Fachpersonen und Trägerschaften der offenen Kinder- und Jugendarbeit, welche mit dem Quali-Tool arbeiten möchten. Neben Fachinputs üben die Teilnehmenden die Arbeit mit dem Quali-Tool anhand von Praxisbeispielen.

Info 

Anmeldung 

 

Veranstaltung Kebab+ zum Thema „Partizipation

22. November 2016, Zürich

Im Rahmen von Kebab+ (Kochen – Essen – Begegnen – Ausspannen – Bewegen) unterstützt das Migros-Kulturprozent in Zusammenarbeit mit DOJ/AFAJ lokale Jugendarbeitsstellen, die Projekte zu diesen Themen durchführen.

Kebab+ wird 2017 fortgeführt und hat sich das Jahresthema „Partizipation“ gesetzt. Partizipation ist auch das Thema der Veranstaltung vom 22. November 2016. Der Tag richtet sich an JugendarbeiterInnen, die ein Kebab+-Projekt durchführen, durchgeführt haben oder durchführen möchten.

Ziele der Veranstaltung:

·         Auseinandersetzung mit dem Rahmenthema „Partizipation“

·         Präsentation und Diskussion ausgewählter Projekte

·         Information zu Rahmenbedingungen und Unterstützungsmöglichkeiten

·         Hilfestellung für Jugendarbeitsstellen, die ein Kebab+-Projekt

Programm und Anmeldung

 

Die Nutzung von sozialen Medien in der Mobilen Jugendarbeit  - Treffen der Fachgruppe Mobile Jugendarbeit des DOJ

9. September 2016, Zürich

Posten von elektronischen Flyern, Chatten mit Jugendlichen oder Unterstützung bei der Projektarbeit – vermutlich nutzen alle Mobilen Jugendarbeitenden die sozialen Medien auf irgendeine Art und Weise. Die Fachgruppe Mobile Jugendarbeit des DOJ lädt ein, an einem Treffen die Erfahrungen und Fragen der Teilnehmenden zur Nutzung von sozialen Medien in ihrem Arbeitsalltag diskutieren.

Info und Anmeldung

 

Liebesgrüsse aus Europa – im Einsatz für die nicht-formale Bildung

Jahresveranstaltung von Jugend in Aktion

24. November 2016, Fribourg

Jugend in Aktion lädt in Zusammenarbeit mit SAJV, DOJ, Infoklick und Intermundo zur Jahresveranstaltung "Liebesgrüsse aus Europa!" ein. Der Tag widmet sich der Jugendarbeit und der nicht-formalen Bildung in Europa. In einem "World Café" und in interaktiven Workshops sammeln die Teilnehmenden Ideen für ihre nächsten internationalen Projekte. Die Veranstaltung bietet zudem die Gelegenheit zum Networking.  Zielpublikum sind JugendarbeiterInnen der offenen und verbandlichen Jugendarbeit, Kantonale Jugenddelegierte, VertreterInnen von Dachverbänden, Behörden sowie Institutionen, welche im Jugendbereich tätig sind. 

Info

 

DOJ-Fachgruppe "Neue Medien"

Der neuste Eintrag auf dem Medienblog der Fachgruppe "Neue Medien" präsentiert das Praxisbeispiel „Fotokurs 2.0“

Zum Blog  http://medienblog.doj.ch/

 

 

Infos aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit

LAST CALL zur openCON Jugendarbeit 2016 – Tagung zu digitaler Kultur in der Jugendarbeit

19. September 2016, Zürich

Letzte Möglichkeit zur Anmeldung für die OpenCON Jugendarbeit, der Tagung zum offenen Austausch (Barcamp) über Erfahrungen, Aktivitäten, Projekte und Konzepte zu digitalen Medien in der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Info und Anmeldunghttp://www.opencon2016.ch/   

 

Nationale Kinderkonferenz

17.-20. November 2016, Trogen

50 Kinder aus der ganzen Schweiz erhalten an der Kinderkonferenz die Gelegenheit, auf nationaler Ebene über ihre Rechte zu diskutieren, ihre Anliegen zu besprechen und sich auf spielerische Weise auszutauschen. Die Kinderkonferenz wird von der SAJV gemeinsam mit der Kinderlobby und der Stiftung Kinderdorf durchgeführt.

Info für Eltern

Info für Kinder

 

 

Infos für die offene Kinder- und Jugendarbeit

Unterstützung für innovative Projekte zur Rückeroberung von Spielraum

Wegen dichtem Verkehr und starker Bebauung finden Kinder immer weniger sichere Orte zum Spielen und Entdecken, die sie selbständig erreichen können. Spielen legt das Fundament für die Entwicklung des Menschen. Kinder brauchen deshalb eine Siedlungs-, Wohnungs- und Verkehrsplanung, die ihre Bedürfnisse berücksichtigt sowie genügend Freiflächen als Spiel- und Rückzugsraum. Im Rahmen der Kampagne «Freiraum – mehr Platz für Kinder!» ruft die Pro Juventute dazu auf, Kindern Spielmöglichkeiten und Aktivitäten im öffentlichen Raum zu bieten und unterstützt innovative Projekte zur Rückeroberung des Spielraums.

Projekt einreichen  

 

Lange Nacht der Partizipation

8. September 2016, Bern

Partizipieren bedeutet teilhaben. Partizipation hat viele Facetten und man trifft sie an den verschiedensten Orten im Alltag. Die "Lange Nacht der Partizipation" möchte diese Vielfalt sichtbar und Lust auf mehr machen. Der Anlass von infoklick.ch und dem Verband Offene Kinder- und Jugendarbeit Bern (voja) will AkteurInnen aus der offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, der Verbandsjugendarbeit, aus Kultur- und Sportvereinen und der Jugendpolitik zusammenbringen. Er zeigt Best Practice in der ausserschulischen Jugendarbeit und bietet mit einem Impulsreferat aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung.

Info 

 

Ideenwettbewerb für Jugendliche

Das Schweizerische Arbeiterhilfswerk SAH lanciert aus Anlass seines 80-jährigen Bestehens einen nationalen Ideenwettbewerb. Jugendliche aus allen Kantonen können daran teilnehmen und ihre innovativen Projektideen im Bereich der gesellschaftlichen und beruflichen Integration einreichen. Eine Jury wird die sechs besten Ideen auszeichnen. Der Wettbewerb ist mit CHF 80'000 dotiert.

Info 

 

Tagung «Kinder erobern Spiel- und Bewegungsraum zurück»

10. September 2016, Pratteln

Spiel- und Pausenplätze sind ein wichtiger Erfahrungsraum für Kinder. Sie sind Orte des Lernens, an denen Kinder Selbstständigkeit und Selbstsicherheit spielerisch erfahren und ihre Sinne üben können. Auf Spielplätzen können Kinder ihre motorischen Fähigkeiten schulen und ihren Bewegungs-drang ausleben. Die Tagung unter dem Motto «Kinder erobern Spiel- und Bewegungsraum zurück» wird organisiert von Elternbildung CH, dem Fachbereich Frühe Kindheit sowie dem Verein Freizeit + Familie aus Pratteln.

Info

 

Mit Citoyenneté die Partizipation fördern - Testgemeinden gesucht!

Der Schweizerische Gemendeverband SGV lanciert das Projekt Citoyenneté. Damit will er zusammen mit der Eidgenössischen Kommission für Migrationsfragen die Partizipationsbereitschaft in den Gemeinden und gleichzeitig das Milizsystem stärken. Eine Fachgruppe entwickelt Projekte, welche die Förderung der Partizipation zum Ziel haben und in Gemeinden mit geringem finanziellem Aufwand umgesetzt werden können. In Testgemeinden werden diese Projekte während eines Jahres realisiert. Gemeinden, die von März 2017 bis Februar 2018 ein Projekt testen möchten (die finanzielle Unterstützung ist sichergestellt!) oder bereits ein Projekt zur Förderung der Partizipation durchführen sind eingeladen, mit dem SGV Kontakt aufzunehmen.

Info

 

Plakat-Wettbewerb zur Raserprävention: Speed Poster-Cup

Das Netzwerk schulische Bubenarbeit NWSB führt im Rahmen des „Speed-Projektes“ einen Plakat-Wettbewerb zum Thema Risikoverhalten und Strassenverkehr durch. Der Wettbewerb richtet sich an Jugendliche und an Schulen. Die Siegerarbeiten werden im Herbst 2017 als Plakate an ausgewählten Standorten in der Deutschschweizer präsentiert. Fachpersonen bieten auf Anfrage eine Ein­führung ins Thema Risikoverhalten und Risiko im Strassenverkehr an, fertige Lektionen zur Gestaltung der Plakate stehen im Internet als Down­load bereit.

Zum Wettbewerb 

Zum Unterrichtsmaterial    

 

Kurs "Transkulturelle Kompetenzen"

26. September 2016, Olten

Was bedeutet «kultureller Hintergrund»? Wie beeinflusst der «kulturelle Hintergrund» die Kommunikation? Der von der Schweizerischen Flüchtlingshilfe SFH angebotene Kurs „Transkulturelle Kompetenzen“ ermöglicht den praxisnahen Austausch und vermittelt Fachwissen. Unter der Leitung einer interkulturellen Vermittlerin diskutieren die Teilnehmenden ihre Fallbeispiele im Bereich transkulturelle Kommunikation und thematisieren Stolpersteine des Berufsalltags. Eigene Prägungen und Werte werden reflektiert und gemeinsam Lösungswege aus schwierigen Situationen erarbeitet.

Info

 

Neue Plattform für Kinder- und Jugendpolitik

Auf der «Plattform für Kinder- und Jugendpolitik Schweiz» können neu Informationen zur Kinder- und Jugendpolitik in der Schweiz abgefragt werden. Die Plattform wurde vom Bundesamt für Sozialversicherungen BSV in Zusammenarbeit mit der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren SODK entwickelt, um die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch zwischen den AkteurInnen der Kinder- und Jugendpolitik zu erleichtern.

 

Weiterbildungsangebote am Institut Kinder- und Jugendhilfe der FHNW

Das Institut für Kinder- und Jugendhilfe bietet vier Weiterbildungen im Bereich offene Kinder- und Jugendarbeit an:

21.11., 22.11. und 05.12.2016: Grundlagen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

16.01. und 17.01.2017: Offene Angebote für die Altersgruppe Kinder entwickeln

2 Tage im September 2017: Kinder- und Jugendförderung in der Gemeinde: Ziele, Auftrag, Wirksamkeit

4 Tage von Februar bis Mai 2018: Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Info

 

 

International

Jugend in Aktion: Nicht-formales Lernen - Recognising learning for You(th)!

19. - 24. Oktober, Luxembourg

Dieser Kurs richtet sich an JugendarbeiterInnen, JugendleiterInnen, ProjektmanagerInnen und politische EntscheidungsträgerInnen im Bereich Jugend. Die Teilnehmenden entdecken Lernprozesse und identifizieren, was es benötigt zur Anerkennung von Lernen. Sie reflektieren ihre eigene Rolle, wie sie junge Leute unterstützen können, ihre Kompetenzen und Qualitäten anzuerkennen. Und sie entdecken den Wert nicht-formalen Lernens, um Kompetenzen zu entwickeln z.B. durch eine internationale Jugendbegegnung im Rahmen von Jugend in Aktion.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs 

Anmeldung (bis 5.9.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

Jugend in Aktion: Internationale Partner finden und ein Jugendprojekt organisieren

25. - 30. Oktober 2016, Portugal

Dieses Kontaktseminar unterstützt JugendarbeiterInnen und JugendleiterInnen (speziell im Bereich sozialer Inklusion junger Erwachsener) dabei, Partner aus ganz Europa zu finden und mit ihnen eine internationale Jugendbegegnung zu organisieren, welche es Jugendlichen und jungen Erwachsenen erlaubt, ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen auszubauen und interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs 

Anmeldung (bis 15.9.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

Jugend in Aktion: Internationale Jugendbegegnungsprojekte entwickeln

22. - 26. November 2016, Grossbritannien

Dieser Kurs unterstützt JugendarbeiterInnen und JugendleiterInnen in der Planung und Umsetzung einer Jugendbegegnung. In einem simulierten Prozess können Sie ein Projekt von A bis Z durchführen und mit Teilnehmenden aus ganz Europa Wissen und Fähigkeiten austauschen und verbessern. Im Austausch können sie auch eigene Projektideen verfeinern und erste Netzwerke für zukünftige Partnerschaften knüpfen.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs 
Anmeldung (bis 25.9.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

Jugend in Aktion: Democracy reloaded - Lokale partizipative Strukturen planen

28. November - 4. Dezember 2016, Budapest / Ungarn

Dieser Kurs richtet sich an JugendarbeiterInnen, JugendleiterInnen, ProjektmanagerInnen und Zuständige für Jugendpolitik und Jugendthemen. Die Teilnehmenden entwickeln die nötigen Kompetenzen, um lokale partizipative Strukturen effizient zu planen, umzusetzen, zu erhalten und zu reformieren.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs 

Anmeldung (bis 25.9.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

Jugend in Aktion: Seminar zu sozialen Projekten und Entrepreneurship
28. November – 2. Dezember, Italien

Das Seminar bietet die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten aus Europa zu sozialen Projekten und Entrepreneurship auszutauschen. Ziel ist es, ein europäisches Netzwerk aufzubauen und Erfahrungen, Werkzeuge und Methoden auszutauschen. Das Seminar richtet sich an JugendarbeiterInnen, JugendleiterInnen, ProjektmanagerInnen, Entrepreneurs.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs 

Anmeldung (bis 5.9.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

Jugend in Aktion: TICTAC – Qualität in Mobilitätsprojekten für Jugendarbeitende

13. – 19. November 2016, Spanien

Mobilitätsprojekte (z.B. internationale Weiterbildungen oder Austauschmöglichkeiten) für Jugendarbeitende fördern die Entwicklung der nationalen und internationalen Jugendarbeit. Dieser Trainingskurs hilft Interessierten bei der qualitativen Konzeption, Planung und Umsetzung eines solchen Projekts.

Der Kurs kostet CHF 80.-, alle anderen Reise- und Teilnahmekosten werden von der ch Stiftung übernommen.

Info zum Kurs

Anmeldung (bis 2.10.16) und Info zur Kostenübernahme yia(at)chstiftung.ch

 

„Wie ticken Jugendliche?“ – die neue SINUS-Jugendstudie 2016

Wie leben und erleben Jugendliche ihren Alltag? Wie nehmen sie die historischen und heutigen Verhältnisse in Deutschland und in der Welt wahr? Was stiftet für sie Sinn? Welche Lebensentwürfe verfolgen sie? Welche Rolle spielen Mobilität, Nachhaltigkeit und digitale Medien in ihrem Leben? Diesen und weiteren Fragen geht die SINUS-Jugendstudie 2016 empirisch nach und bildet dabei die Vielfalt der Perspektiven jugendlicher Lebenswelten ab. 

Info und Download

 

 

Infos zum DOJ-Newsletter

 

Der DOJ-Newsletter sammelt seine Inhalte unter anderem in folgenden Newslettern:

- Infoklick

- SAJV

- jugendarbeit.ch

- tink.ch

- DSJ

- okaj

- Jugendseelsorge Zürich

- Netzwerk Kinderrechte Schweiz

- Sucht Schweiz

- Infoset

- Radix

- bOJA

- koje

- AGJF

 

Seite erstellt am 20. Oktober 2006