Über den DOJ / Zusammenarbeit / Mit uns zusammenarbeiten /

Leitlinien für die Zusammenarbeit mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit

 

 

Zusammenarbeit mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit

  • Sie bieten ein Jugendprojekt, Lehrmittel oder Weiterbildungsangebot an...
  • oder Sie sind gerade dabei, eines zu entwickeln?
  • Sie möchten Ihr Angebot in der offenen Kinder- und Jugendarbeit durchführen oder bekannt machen?

Damit Ihr Angebot für die offene Kinder- und Jugendarbeit

  • hilfreich, nützlich und brauchbar ist
  • die passenden Rahmenbedingungen für die Durchführung vorfindet
  • attraktiv kommuniziert wird und Aufmerksamkeit erhält

... haben wir die Broschüre "Leitlinien für die Zusammenarbeit mit der offenen Jugendarbeit" entwickelt.

Sie können sie hier herunterladen (8 Seiten, pdf):

Leitlinienbroschüre

Möchten Sie prüfen, ob sich ihr Projekt/Weiterbildungsangebot für die offene Kinder- und Jugendarbeit eignet?

Dann füllen Sie doch diese praktische Checkliste aus:

Checkliste Pojektangebote

Mit dem DOJ/AFAJ zusammenarbeiten

Auf der letzten Seite der Broschüre finden Sie die eine genaue Beschreibung der vier Möglichkeiten, mit dem DOJ/AFAJ zusammenzuarbeiten:

- Werbung und Ausschreibung

- Beratung

- Projektpartnerschaft

- Logo und Patronat.

  • Wenn Sie weitere Fragen haben oder die Zusammenarbeit mit uns starten möchten, nehmen Sie mit uns Kontakt auf: welcome@doj.ch
  • Wenn Sie ein konkretes Projekt zur Zusammenarbeit vorschlagen möchten: Nutzen Sie doch zuerst die Checkliste und die Leitlinien, um uns Ihr Projekt vorzustellen.

Die "Leitlinien" beruhen auf einer Umfrage bei unseren Partnern und Mitgliedern im Frühjahr 2008. Für den ausführlichen Schlussbericht, lesen Sie den unten stehenden Artikel.

 

 

Schlussbericht Befragungen Mai-Juni 2008

Rahmenkriterien für Projektangebote an die offene Jugendarbeit 

Schlussbericht - Zusammenfassung und Evaluation aus den Befragungen

Ausgangslage

 
Behörden und NGO erarbeiten laufend Projekte, Lehrmittel und Weiterbildungsangebote mit der Zielgruppe Jugendliche und/oder Jugendarbeitende zu konkreten Themen, namentlich im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung, jedoch auch in weiteren Feldern wie z.B. Gewaltprävention, Bürger-/Menschenrechtserziehung usw. Die offene Jugendarbeit wird von diesen Anbietern oft kontaktiert und als Partner oder Kommunikationskanal angefragt, um die Projekte und Produkte zu verbreiten.

Die Anbieter wenden sich dabei entweder an lokale Jugendarbeitsstellen oder auch an die kantonalen Verbände der offenen Jugendarbeit, sowie auch an den schweizerischen Dachverband DOJ/AFAJ.

Die Erfahrungen zeigen, dass die erwünschte Zusammenarbeit leider zu selten zustande kommt. Bei den Anbietern wie auch beim Dachverband selbst waren aber die inhaltlichen und formellen Kriterien zu wenig bekannt, die erfüllt sein müssen, damit ein Projektangebot und/oder ein Weiterbildungsangebot für die offene Jugendarbe

  • Hilfreich, unterstützend und brauchbar ist
  • Von den Rahmenbedingungen her die Durchführung überhaupt möglich erscheint
  • Attraktiv kommuniziert wird und Aufmerksamkeit erhält.  

 

In Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit wurden deshalb im Rahmen des Projekts „Rahmenkriterien für Angebote der Prävention und Gesundheitsförderung an die offene Jugendarbeit“ die Anbieter von solchen Projekten, und die dem DOJ/AFAJ angeschlossenen Jugendfachstellen zu Angebot und Nutzung befragt. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse wird in diesem Schlussbericht präsentiert und anschliessend
in Form einer kurzen Publikation (Broschüre) für die Anbieter-Organisationen zugänglich gemacht. Die Broschüre wird am 16. September 2008 vormittags in Olten  präsentiert.

Vollständiger Schlussbericht Rahmenkriterien für Projektangebote zum Download

 

Seite erstellt am 16. Juli 2008